Produktionen < zurück

> Unser Dorf soll schöner werden

Unser Dorf soll schöner werden
von Klaus Chatten
eine Produktion des Theaters „Kulturkate Pritzier“
 
Mit Tom Pidde
Regie: Victoria Voigt
Ausstattung: Iris Müller-Künzer
 
Unter dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ werden seit 1961 Dörfer in ländlichen Gegenden herausgefordert, sich im Wettbewerb mit anderen Orten zu messen. Klaus Chatten hat diesen Wettbewerb als Basis für sein Monologstück um Hubert Fängewisch genommen.
Hubert sitzt in seinem Wohnzimmer und erzählt. Vom Stolz auf seinen Heimatort, der natürlich als Sieger aus dem Wettbewerb hervorging. Gut, mit ein klein wenig Druck auf den einen oder andern Bewohner, aber wo gehobelt wird, da fallen Späne, oder? Von der dörflichen Gemeinschaft, deren zentraler Teil er früher gewesen war, von Festen, Geburtstagen und dem Schützenverein, dessen Fahnenträger er war.
Jetzt mag im Dorf niemand mehr mit ihm reden, denn er hat die Gemeinde in Verruf gebracht. Warum, kann er nicht verstehen.
In einem Wechselspiel aus Sentimentalität, Altherrenhumor, echten Gefühlen und Selbstmitleid lässt er ein bitterbösen Blick zu hinter die joviale Fassade eines deutschen Kleinbürgers.
 
Gefördert von der GVL und dem Fonds Soziokultur im Rahmen von NEUSTART KULTUR.
 
Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 12,80 € (Inkl. VVK-Gebühren)
AK: 21 €, ermäßigt 13,50 €
 
Fr 18.03.22 um 20 Uhr
Kategorie: Schauspiel

2G

Schauspiel

2G