Produktionen < zurück

> RAFU

Eine Tanzperformance von Mihir Grover
 
Choreografie: Mihir Grover
Tanz: Lourdes Maldonado, Virendra Nishad
Performance: Lisa Wolfert
 
„STAY, RECONSTRUCT, BUILD… LOVE"
Das Tanzduett "Rafu" geht um dich, mich und die Liebe.
Es erkundet die Komplexität menschlicher Beziehungen und entfaltet sich als eine Reise durch das ständige Reparieren, Aufbauen und Wiederherstellen, um das Band zwischen zwei Menschen zu stärken und zu bewahren. Das Hindi-Wort "Rafu", übersetzt "Flicken", bildet den Kern dieses Stücks von Mihir Grover.
In der Inszenierung wird eine Beziehung als lebendiger Prozess präsentiert.
Die Tanzperformance stellt die drängende Frage nach der menschlichen Neigung, sich nicht aktiv um die Fehler in unseren Beziehungen zu kümmern, bis sie schließlich zerfallen.
"Rafu" zelebriert die zyklische Wiederholung des Bemühens, die Verbindung zwischen den Partner*innen wieder aufs Neue zu gestalten und die Beziehung aufzubauen.
Wenn feine Fäden geschickt die Risse in einem Stoff verbinden können, was kann die emotionalen Risse in der Beziehung flicken? Wie ein indischer Schriftsteller einmal sagte:
„Thoda sa Rafu Karke dekhiye, Zindagi hi toh hai“, „Flicke es ein wenig, es ist nur LEBEN“.
 
 
Gefördert von der Claussen Simon Stiftung
 
 
Kartenpreise:
VVK: 19,40 € ermäßigt 12,80 € (inkl. Gebühren)
AK: 21,00 €, ermäßigt 13,50 €
 
Fr 23.02.24 um 20 Uhr (Uraufführung)
Sa 24.02.24 um 20 Uhr
Kategorie: Tanz