Produktionen < zurück

> Quartett

Schauspiel von Heiner Müller
eine Produktion des "Theater U34"
 
Besetzung:
Merteuil - Mo Sauer
Valmont  - Mike Sperber
Regie    - Henry Toma
 
"Quartett" ist ein brutales Stück für zwei Personen, die in eskalierenden Rollenspielen einen Krieg um Liebe, Sex und Macht führen. In dieser Spirale der Gewalt verschwimmen die Grenzen zwischen Geschlechtern und Identitäten. Heiner Müllers stark reduziertes Stück von 1980 bearbeitet "Gefährliche Liebschaften", den vielfach verfilmten französischen Roman von 1782, der mit der Dekadenz des vorrevolutionären Frankreichs abrechnet.

Der Vicomte de Valmont und die Marquise de Merteuil sind Adlige im vorrevolutionären Frankreich. Die Revolution bricht aus, sie verstecken sich in einem hermetischen Raum und bleiben so von den Wirren verschont. Die Jahrhunderte vergehen, die beiden bleiben. Der dritte Weltkrieg bricht aus, der Raum wird zum Bunker. Auf sich gestellt, verlieren sich Valmont und Merteuil in Rollenspielen, in denen sich die Grenzen zwischen Geschlechtern und Figuren zunehmend auflösen.

Das Stück blickt aus dem Setting des 18. Jahrhunderts auf die Moderne. Die Inszenierung seziert drastisch Dekadenz und Machtgefüge in Beziehung und Politik, festgefahrene Geschlechterrollen und unseren wahnsinnigen Umgang mit dem Altern. Bei allem Entsetzlichen blitzt immer wieder die Komödie auf. Gesungen und getanzt wird auch!
 
Theater U34 ist ein Zusammenschluss von Theaterschaffenden, der sich 1999 in Tübingen formierte, inzwischen aber über ganz Deutschland verteilt ist. Seit seiner Gründung hat Theater U34 elf Produktionen aufgeführt, zuletzt Michael Frayns "Der Nackte Wahnsinn" (2023). Theater U34 hat keine eigene Bühne und hat gespielt in Tübingen, Hamburg, Berlin, Karlsruhe, Stuttgart, Reutlingen, München Greifswald, Stralsund und Hanau.
 
Kartenpreise:
VVK inkl. Gebühren: 19,40 €, ermäßigt 12,80 €
AK: 21 €, ermäßigt 13,50 €
 
Do 09.05.24 um 20 Uhr
Fr 10.05.24 um 20 Uhr
Kategorie: Schauspiel

Schauspiel

Schauspiel

Schauspiel

Schauspiel