Produktionen < zurück

> K L O F. cyberographies of folk

Eine Tanzperformance von Irina Demina
Mensch und künstliche Intelligenz treten in einen (volks)tänzerischen Dialog
 
Konzept / künstlerische Leitung / Co-Choreografie: Irina Demina
Choreo(cybero)grafie: KLOF model
Co-Choreografie, Tanz: Viktória Kőhalmi
Ton: Michelangelo Contini
Programmierung des maschinellen Lernens: Dávid Samu
Computeranimation: Yaron Maïm
Bühnenbild: Yue Ying
Kostümbild: Justyna Gmitrzuk
Lichtdesign: Asier Solana
Visuals & Projektion: Sven Gareis
Dramaturgische Unterstützung: Ana Letunić
Produktion: Tammo Walter
Fotos: Philipp Weinrich
 
Zwei tanzende Körper auf der Bühne. Der eine ist eine lebende Maschine – ein menschlicher Körper. Der andere eine programmierte Maschine – eine künstliche Intelligenz. Beide wurden in Volkstänzen ausgebildet. Die eine fünf Jahre an einer akademischen Tanzschule. Die andere ist ein Algorithmus für maschinelles Lernen, der Dutzende von Volkstänzen aus aller Welt gelernt hat und darauf trainiert wurde, synthetische „Volkstänze“ selbständig zu choreografieren, d.h. zu cybero-grafieren.
Volkstänze überliefern ein den Körper disziplinierendes Erbe, indem sie ihn zum Repräsentanten kultureller Identitäten machen. Wenn wir Komplexität und hybriden Identitäten in unserer heutigen Welt anerkennen, sollten wir dann nicht auch die ehemaligen „Tänze des Volkes“ überdenken und neu miteinander in Beziehung setzen? Kann uns künstliche Intelligenz dabei helfen, diese ererbten körperlichen Praktiken zu enthierarchisieren und neu zu erfinden?
 
 
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Berlin, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Die Wiederaufnahme ist
gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 12,80 € (Inkl. VVK-Gebühren)
AK: 21,00 €, ermäßigt 13,50 €
 
Do 25.05.23 um 20 Uhr
Fr 26.05.23 um 20 Uhr
 
Kategorie: Tanzperformance

Tanzperformance

Tanzperformance