Produktionen < zurück

> FRUTTA FRESCA

Performance in englischer Sprache
 
Konzept, Performance, Künstlerische Leitung: Marco Merenda
Performance, Co-Creation: Karin Rossi
Sound: Christopher Ramm
Dramaturgie: Margherita Scalise
Make-Up: Giulia Limone
Kostüm & Bühne: Steve Leander Oelmann
Outside Eye: Pauline Schönfelder und Marco Fragnelli
Fotos: Ilaria Moschella
Illustration: Giulia Limone
 
„Dice che sono pazzesca, sarà il fascino della tedesca. Vuole uno spicchio della mia pesca, mmmh frutta fresca“. (M¥SS KETA, Pazzesca)
„Er sagt, ich bin unglaublich scharf, es liegt wohl am Reiz der deutschen Frau. Er will eine Scheibe meines Pfirsichs, mmmmh frisches Obst.“ Übers. d. Verf.
 
Was erwartet die Gesellschaft von mir? Und wer wäre ich, wenn ich alle Erwartungen an mich erfüllen würde?
Das Performanceprojekt FRUTTA FRESCA zeigt einen offenen Dekonstruktionsprozess. Zwei in Deutschland als südländisch gelesene Performer*innen eignen sich durch Choreographie, Physikalisches Theater und Sprache sämtliche auf Italiener*innen bezogene kulturelle Stereotype an und treten als „hyper-italienische“ Drag-Gestalten auf die Bühne. Auf der Suche nach ihrem authentischen Sein – ihre Identität jenseits externer, kulturell bedingter Zuschreibungen – schaffen sie im Laufe der Performance Teil für Teil ihre Verkleidung ab. Anhand persönlicher Erfahrungen sowie theoretischer Diskurse versucht FRUTTA FRESCA die schmale Grenze zwischen Wertschätzung, Exotisierung und Identitätszuschreibung performativ herauszustellen. Den Zuschauenden wird somit die Möglichkeit gegeben, in einem urteilsfreien Raum über ihre eigene Positionierung im Diskurs nachzudenken.
 
Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Unterstützt durch: Hamburger Sprechwerk, Probebühne im Gängeviertel, Studiohaus Osten,  Unterstützungsfonds der WIESE eG.

                    

english version:

Concept, performance, artistic direction: Marco Merenda
Performance, Co-Creation: Karin Rossi
Sound: Christopher Ramm
Dramaturgy: Margherita Scalise
Make-up: Giulia Limone
Costume & stage design: Steve Leander Oelmann
Outside Eye: Pauline Schönfelder and Marco Fragnelli
Fotos: Ilaria Moschella
Illustration: Giulia Limone
 
"Dice che sono pazzesca, sarà il fascino della tedesca. Vuole uno spicchio della mia pesca, mmmh frutta fresca[1]".   - M¥SS KETA , Pazzesca.
“He says I am stunning, it must be the charm of the German lady. He wants a slice of my peach, mmmh fresh fruit.”
 
What does society expect from me? And who would I be if I fulfilled all those expectations?
The performance project FRUTTA FRESCA shows an open deconstruction process. Two Italian performers appropriate a number of Italian-related cultural stereotypes through choreography, physical theatre and spoken word, thus creating two “hyper-Italian”, drag-inspired characters. Throughout the performance, they will search for their true, authentic self - their identity beyond external, culturally conditioned attributions – by getting rid of their disguise piece by piece. Drawing upon personal experience as well as theoretical discourse, FRUTTA FRESCA aims at highlighting the fine line between appreciation, exoticisation and ascription of identity. The audience is given the opportunity to reflect on their own positioning in the discourse in a non-judgmental environment.
 
Funded by the Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Supported by: Hamburger Sprechwerk, Probebühne im Gängeviertel, Studiohaus Osten, Unterstützungsfonds der WIESE eG.
 
 
 
Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 12,80 €
AK: 21,00 €, ermäßigt 13,50 €
 
Fr 24.02.2023 um 20 Uhr
Sa 25.02.23 um 20 Uhr
So 26.02.23 um 18 Uhr
Kategorie: Performance

Uraufführung

Performance

Uraufführung

Performance

Performance

Performance

Performance

Performance