20 Uhr: Liftboy

Oben wird die Luft
immer dümmer
Ein Kabarett-Solo
von Huug van’t Hoff
mit Fred Lobin

Regie: Ella Marouche

Der LIFTBOY (Fred Lobin) hält mit seinem Soul-Transporter im Hamburger Sprechwerk.
Sein Auftrag: Die Seelen abholen, um sie ins Ober- oder Untergeschoss zu bringen. Das würde er ja, wenn das Management da oben nicht an der Ausstattung und der Wartung der Lifts sparen würde. So steht der LIFTBOY in der Klaus-Groth-Straße auf der Bühne und ist wieder einmal gezwungen, die Wartezeit des Publikums bis zum Update des Lifts zu überbrücken. Mit geistreichem Geplauder, mit absurdem Gequatsche, mit kabarettistischen Gedanken, bis in alle Ewigkeit. Der Darsteller Fred Lobin nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch seinen Fährmann-Alltag, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Erstmal ohne Lift, nur mit Worten. Aber die reichen aus. Gewitzt, gewagt und hochtrabend dämlich. Ist Angela Merkel womöglich gar nicht unsere Kanzlerin? Warum glauben viele Menschen eher Donald Trump als Ranga Yogeshwar, obwohl alle wissen, dass die Perücke lügt? Warum leitet Maria nicht das Himmelreich? Und begründete sich Jesus rasante Karriere dort oben darauf, dass er ein Mann war? Oder war es einfach nur das Resultat von Vetternwirtschaft? Der LIFTBOY erklärt es. Auf seine Weise. Und weil er weiß, dass da oben die Luft immer dümmer wird, ist er kurz davor die LEGO zu gründen. Seine eigene Liftboy-Gewerkschaft. Eine wunderbar komische Begegnung.

In dem Solo-Theater-Stück von Huug van't Hoff, unter der Regie von Ella Marouche, sucht Fred Lobin nach Antworten, und findet bloß neue Fragen. Bis zum Schluss, doch dann findet er einen Ausweg. Welchen? „LIFTBOY – Oben wird die Luft immer dümmer!“

Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 13,90 €
AK: 21 €, ermäßigt 15 €

Sa 29.05.21 um 20 Uhr
DIESE VORSTELLUNG MUSS LEIDER ENTFALLEN.
 

Zurück