20 Uhr: Viktor Hacker: Draußen an der Clubtür - Geschichten vom Türstehen

Foto: ravengraphy
Es bleibt schwierig …
Draußen an der Clubtür: Ein Türmann plaudert aus dem Rotlicht-Nähkästchen
 
Viktor Hacker: Geborener Hamburger. Ex-Berufssoldat (Fernspäher), gelernter Schauspieler und Sprecher, literarischer Kabarettist und Lesebühnen-Aktivist, Autor, Redakteur und Kolumnist sowie nebenberuflicher Türmann.
 
Obwohl er mittlerweile seine Brötchen hauptsächlich als freiberuflicher Autor, Redakteur, Bühnenfigur und Sprecher verdient, ist er noch am Wochenende als Türmann auf dem Hamburger Kiez aktiv – insbesondere im headCRASH. Einem Club mit zwei Dancefloors, der sowohl den Mainstream-, als auch den Metalcore und Hardcore-Musikgeschmack bedient.
 
Die Nacht am Eingang der Clubs ist nach wie vor voller Unwägbarkeiten, bizarrer Vorkommnisse, seltsamer Begegnungen. Die Menschen wollen ihren Spaß, alle sind auf der Suche nach Abenteuer und ausgelassenen Partys. Dazwischen die Türleute. Mit seinem mittlerweile über dreißigjährigen Erfahrungsschatz in punkto „Türstehen und Eventsicherheit“ erläutert Viktor Hacker, wie man den bisweilen schier unmöglichen Spagat zwischen hemdsärmeligem Eingreifen ins Gästegeschehen und diplomatischem Auftreten für den Club schaffen kann. Denn eines ist gewiss: Der Türmann ist in jedem Fall der erste und der letzte Eindruck, den der Gast von der Lokalität erhält.
 
Auch, wenn es manchmal schmerzhaft wird („Lässt du dein Getränk bitte draußen?“, „Oh, das ist kein Getränk, das ist nur Wasser!“), die Türleute gegen den Besucher vom Land stehen („Kommst du da mal bitte raus?“, „Ja nee, ich muss mal pinkeln!“, „Da ist das Getränkelager – da ist kein Klo drin …“, „Ja, dann müsst ihr da mal eins reinbauen!“) oder die Nacht dem Morgen und damit dem Walking Dead der Reste-Rampe weicht („Wie Feierabend? Da brennt doch noch Licht!“, „Wir haben Feierabend. Das ist das Putzlicht.“, „Ja aber, da sind doch noch Leute drin. Kann ich nich doch noch n Bier?“ „Das ist die Putzkolonne!“ „Und die trinken kein Bier?“).
 
Der Kiez: Eine Welt voller Entertainment und Diskussionen mit „geistigem Aikido“. Überzeugen Sie sich selbst am 04. Januar 2020 im Hamburger Sprechwerk. Doch Vorsicht: Da bleibt kein Auge trocken!
 
Weitere Infos unter www.viktorhacker.de.
 
Kartenpreise:

VVK: 19,40 €, ermäßigt 12,80 € (incl. VVK-Gebühren)

AK: 21 €, ermäßigt 13,50 €


 
Sa 04.01.20 um 20 Uhr
 
 

Zurück