20 Uhr: TABLEAU (Premiere)

Foto: Jascha Viehstädt
Kanon für vier Tänzer*innen
 
Eine Choreografie von Jascha Viehstädt

Verwunschene Zustände herrschen in der treibenden Landschaft von Tableau: Ein Kanon automatisiert alle Bewegungen  - und offenbart dabei Schicht um Schicht sein allgegenwärtiges System.

Vier Tänzer*innen folgen mit demselben, versetzt aufgeführten Solo der Anweisung zur Imitation - einem Kanon. In seiner alten, musikalischen Gestalt schafft er durch anfänglich noch nachvollziehbare, bald jedoch unentwirrbare Überlagerungen seiner selbst eine komplexe Automation der Erneuerung.
 
Tableau zeigt in einer progressiven Landschaft überlagerter Bewegungen den Kanon in einer aktuellen Form, die einmal mehr dazu einlädt, sich in den Fluss wellenartig kommender und gehender Fragmente fallen zu lassen. Mit dem experimentellen Multi-Instrumentalisten Aidan Baker und dem Szenographen Takaya Kobayashi entsteht entsteht ein monochromer Moment des bewegten Stillstandes, der infiltriert, manipuliert und imitiert - doch über die rhythmische Wiederverwertung des eigenen Materials auch zu einer seltsamen und unmittelbaren Durchschaubarkeit führt.

Weitere Infos unter www.jaschaviehstaedt.com

Tableau wird gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung. In Kooperation mit dem Sprechwerk Hamburg und dem Ballhaus Ost Berlin.

Jascha Viehstädt Jascha ist Choreograph und Tänzer und arbeitet in verschieden Kontexten in Hamburg, Berlin, NRW, Japan und Malaysia. Seine Arbeit ist von einer offenen Herangehensweise über intensive, körperliche Zustände und der Suche nach einer klaren, formalen Struktur geprägt. In einem engen Beieinander von choreographischer und darstellerischer Praxis nähert er sich damit der Flüchtigkeit des Tanzes durch Konzept, Intuition und Körper.

Kartenpreise:
VVK: 17,20 €, ermäßigt 10,40 €
AK: 19 €, ermäßigt 12 €
 
Do 16.05.19 (Premiere) , Fr 17.05., Sa 18.05.19 jeweils um 20 Uhr
So 19.05.19 um 17 Uhr
 

 

Zurück