20 Uhr: 8. Hamburger Zaubernächte - Ben Profane

Die Hamburger Zaubernächte
 
Der Kurator und Organisator der Zaubernächte, Wittus Witt, ist ein renommierter Zauberkünstler, der sich besonders für die Kunst des Zauberns einsetzt. Er gilt als Protagonist im Bereich der Theater-Zauberkunst, die er seit Anfang der 1990er Jahre auf Bühnen gebracht hat, die bislang der Zauberkunst verschlossen waren. Sein Stück „Schöner Schein“ wurde in München mt der TZ-Rose ausgezeichnet. Seit 2012 unterhält er eine Kunst-Galerie in Hohenfelde, Galerie-W, in der er wechselnde Ausstellungen zur Kunst in Verbindung mit der Zauberkunst präsentiert. Seit 1999 gibt er die Fachzeitschrift für Zauberkunst, „Magische Welt“, heraus, die jeden zweiten Monat etwa 3000 Zauberkünstler im In- und Ausland erreicht. Seine beiden Publikationen „Taschenspieler-Tricks“ und „Zaubern und Verzaubern“ gehören zu den Standardwerken der Zauberkunst.
2004 organisierte Wittus Witt zum ersten Mal ein Zauber-Theater-Festival im Theater Mülheim an der Ruhr. Das Festival wurde bis 2007 insgesamt viermal ausgetragen. Nach Witts Umzug nach Hamburg wurden die Hamburger Zaubernächte ins Leben gerufen, die 2011 und 2012 im Kellertheater Hamburg veranstaltet wurden. 2013 wurden sie gemeinsam mit der 5. europäischen Zauber-Historiker-Konferenz im Spiegelsaal des Museums für Kunst & Gewerbe Hamburg ausgetragen; seit 2014 sind die Zaubernächte im Hamburger Sprechwerk beheimatet.
 
Die Künstler
 

Donnerstag, 13. September 2018, 20:00 Uhr
Hieronymus: Ernste Comedy


Der aus Berlin stammende Comedian nennt nicht ohne Grund sein Programm „Ernste Comedy“.  Er „brüllt“ seine Zuschaur regelrecht an, damit sie ihm glauben, dass er das „Komische“ auch wirklich ernst nimmt. Hierbei schafft er es, den Zuschauer zwar zunächst zu verunsichern, da er die Rolle des „Aggressiven“ zu Beginn perfekt beherrscht, aber schließlich versteht jeder sein Anliegen, das „Komische“ heiter zu betrachten. Die daraus entstehende Spannung ist das besondere Stilmittel von Hieronymus, der somit seinem Programm eine Dramaturgie verleiht, wie sonst kein anderer Zauberkünstler auf der Bühne.


 

Freitag, 14. September 2018, 20:00 Uhr
Ben Profane: Profane Zeiten


Der in München lebende Künstler Ben Profane gehört zu der avantgardistischen Zaubergruppe „Die fertigen Finger“, die 2007 auf dem Weltkongress der Zauberkunst in Japan ausgezeichnet wurde. Als Einzelkünstler spielte er Zauber-Theaterprogramme, die die Skurrilität des Alltages zeigen, dazu bezieht er die Zuschauer mit ein und zeigt ihnen, wie man sich täuschen lassen kann und welche Konsequenzen sich aus den Täuschungen ergeben. Dazu bedient sich Ben Profane einer Bühnenpersönlichkeit, die an einen Mafiose erinnert und die die Umsetzung seines Themas den Zuschauern nicht nur erleichtert, sondern auch zeigt, dass letzten Endes doch alles nur mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist.
 

Samstag, 15 September 2018, 16:30 Uhr
Wittus Witt: One-Man-Show


Der Gründer und Kurator der Hamburger Zaubernächte hat die Highlights seiner Programme aus den letzten fünf Jahre zu einem Best-Of zusammengestellt. Hier zeigt er noch einmal die Kombination aus klassischer Salon-Zauberkunst und zeitgenössischer Fernsehzauberei. Interaktives Zaubern gehört ebenso dazu wie das Gedankenlesen seiner Zuschauer ... ;-)
 

Samstag, 15. September 2018, 19:30 Uhr
Peter Honegger: Koan


Bereits bei den 6. Hamburger Zaubrenächten gehörte der aus der Schweiz stammende Künstler zu den Mitwirkenden und wurde hier geradezu umjubelt. Im Vordergrund steht die theatralische Inszenierung, die den Geschichten erzählenden Honegger begleitet und trägt. Ursprünglich von der Schauspielkunst kommend fand Peter Honegger erst recht spät zur Zauberkunst. Aber er erkannte rasch das Potenzial, das sich aus der Kombination beider Sparten ergeben kann. Es geht ihm dabei noch weniger um vordergründige Zaubertricks, als um die Tatsache, dass mit Hilfe von Kunststücken Inhalte transportierte werden können, die weder das Kino noch das reine Sprechtheater leisten kann.
 
Kartenpreise:
VVK: 24,90 €, ermäßigt 19,40 € (incl. VVK-Gebühren)
AK: 26 €, ermäßigt 20 €
Der 3-Nächte-Pässe für alle Shows kann für 86 € beim Hamburger Sprechwerk bestellt werden (info@hamburgersprechwerk.de).

 

Zurück