19:30 Uhr: Lebensreise

Foto: Gesche Jäger

Uraufführung von Theater ohne Grenzen (Associazione Giullari di Gulliver, Ensemble Sozialkontor, Perspektivy)

Regie: Prisca Mornaghini, Elena Schiffers, Antonello Cecchinato

Nach den umjubelten Auftritten in St. Petersburg und Lugano kommt das internationale, inklusive Projekt jetzt wieder nach Hamburg. Vom 4. bis 15. Juli 2019 entwickelt das Ensemble Sozialkontor mit den Theatergruppen Perspektivy aus Russland und Associazione Giullari di Gulliver aus der italienischsprachigen Schweiz ein neues Stück. Diesmal unternehmen die Schauspieler*innen mit und ohne Beeinträchtigung eine LEBENSREISE. Sie erforschen die Vergangenheit: schöne Erinnerungen, glückliche Momente, Sehnsucht, Abenteuer, Schmerz. Das volle Leben aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Unter der Leitung von Prisca Mornaghini, Elena Schiffers und Antonello Cecchinato setzen die Schauspieler*innen die Momente zu einem neuen, sehr persönlichen Stück zusammen. Im Juli feiert die dreisprachige Produktion dann Uraufführung im Hamburger Sprechwerk.

Allgemeine Infos zum Projekt Theater ohne Grenzen
· Internationales inklusives Theaterprojekt, das es seit zehn Jahren gibt
· Beteiligt: drei freie inklusive Theatergruppen aus Deutschland, Russland und der
Schweiz
· Die Produktionen von Theater ohne Grenzen thematisieren:
Spieler*innen als Individuen; Anderssein; Beziehungen zwischen Menschen, die ganz unterschiedlich sind; vermeintliche Grenzen werden aufgelöst; Realität und Schein; Ernst und Spiel; Sehnsucht, Zuneigung, Zärtlichkeit, Schmerz, Wut
· Die Theatergruppen kommen ein Mal jährlich für mehrere Wochen zusammen und entwickeln gemeinsam ein neues Stück, zuletzt die Produktion „Im Augenblick“, die in Lugano (Teatro Foce), in St. Petersburg (Zirkus Upsala) und in Hamburg (Ernst-Deutsch-Theater) zu sehen war (Saison 2016-2018)
· Das Besondere an Theater ohne Grenzen – inklusiv in jeder Hinsicht:
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung,
Menschen aus drei Ländern,
Stück dreisprachig,
Profis und Laien gemeinsam,
Sehr persönlich und intim.

Kartenpreise:
15  € / ermäßigt 7,10 € (incl. VVK-Gebühren)
AK 16 € / 8 €
Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis, Arbeitslose und Empfänger von Grundsicherung. Schwerbehinderte mit B im Schwerbehindertenausweis erhalten 2 ermäßigte Karten.

Mo 15.07., Di 16.07.19 jeweils um 19:30 Uhr

Zurück