19 Uhr: "Wir und die Anderen - Was treibt uns auseinander?"

Leitung: David Diamond (Theatre for Living, Vancouver, theatreforliving.com)
Sprache: Englisch
Veranstalter: pbi Deutschland & Theater zum Leben Hamburg
 
"Nein, du nicht!" Bei der Arbeits- und Wohnungssuche, beim Einkaufen, beim Sport genauso wie bei den großen Konfliktthemen der Welt - wir alle kennen Momente, in denen plötzlich ein Spalt aufreißt: ‚Wir‘ und  die ‚Anderen‘. Oft wird dieser Spalt tiefer und tiefer, bis scheinbar endlose Abgründe uns voneinander trennen. Doch wir alle schaffen diese Gräben auch  selber - aufgrund von Aussehen, Herkunft, Religion, Gender, Ausbildung, Leistungsbereitschaft, Kaufkraft und vielem anderen. Welche Wünsche und Ängste bewegen uns dazu einander fremd zu machen? Und wie sind diese alltäglichen Momente mit den großen Konflikten der Welt verbunden?
Unter der Leitung von David Diamond (Theatre for Living, Vancouver) erkunden wir zusammen an diesem interaktiven Theaterabend mit Hilfe der Methode Regenbogen der Wünsche Situationen, in denen wir zum ‚Anderen‘ wurden oder andere zu ‚Anderen‘ gemacht haben. Im Dialog erforschen wir die dahinter liegenden Motivationen und machen sie sichtbar und suchen Wege, um wieder gemeinsame Grundlagen für unser Miteinander zu finden.
Der interaktive Theaterabend findet im Rahmen eines dreitägigen Theater zum Leben-Seminars mit David Diamond unter dem Titel "Us and Them" in englischer Sprache statt und ist für alle Interessierten offen, die sich dem Thema "Fremd-Machung" mittels Forumtheater nähern möchten und darüber hinaus das Theater zum Leben, die Arbeitsweise von David Diamond sowie die Methode Regenbogen der Wünsche kennenlernen möchten.


 
Über das Theater zum Leben
Das von David Diamond konzipierte Theater zum Leben (orig. Theatre for Living: theatreforliving.com) bedient sich der Elemente des Theaters der Unterdrückten von Augusto Boal und kombiniert sie mit den ganzheitlichen Ansätzen der Systemtheorie.
Das Theater zum Leben erkennt dabei an, dass Gemeinschaften komplex integrierte lebende Organismen sind und lädt sie ein, sich an einem konstruktiven sozialen Wandel zu beteiligen, der von verschiedenen Formen der Gewalt zu respektvollem Engagement führt.
 


Über David Diamond
Als Mitbegründer und künstlerischer Leiter von Theatre for Living leitete David Diamond seit 1984 gemeindespezifische Theaterprojekte und Schulungen in Kanada, den USA und Europa sowie in Namibia, Ruanda, Äthiopien, Australien, Neuseeland, Indien, Palästina und Singapur. Die Themen reichen von Gewalt in all ihren Formen über Sucht, Generationenkonflikte, psychische Gesundheit, Sprachreklamation, das Erbe der Canadian Native Residential Schools and Reconciliation, Obdachlosigkeit, Klimawandel, Globalisierung, Arten- und Habitatschutz, um nur einige zu nennen.
Sein Buch "Theatre for Living" erschien zuletzt in deutscher Sprache unter dem Titel "Theater zum Leben. Über die Kunst und die Wissenschaft des Dialogs in Gemeinwesen".

VVK: 10 €,
AK: 12-15 €

Fr 13.09.19 von 19:00-22:00 Uhr
 
 

Zurück