19 Uhr: Der große Gatsby

ein Musical von Claus Martin nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald
gezeigt von der „Drama Factory Hamburg“
 
Regie: Nadine Hellriegel
Choreographie: Bahati Koll
Tontechnik: Malte Münster
Mit: Antonia Alves, Ava Betz, Ernestine Eickstädt, Chiara Großklags, Fieke Grunwaldt, Kaja Hansen, Maila Holtz, Ilenia Knöfler, Ivanka Knöfler, Julie Köhler, Cristina Kuhn Millán, Phillip Mendes de Souza, Maximilian Minzlaff, Eric Nitschke, Julina Richter, Johnny Stengel, Philipp Thamer, Zsóka Ujvary-Menyhárt, Maya Veser, Lili Wellnitz, Flora Wittekindt.

„Ich mag große Partys. Sie sind so intim. Auf kleinen Partys ist man nie unter sich.“
New York City, 1923, die „Roaring Twenties“: fliegende Geldscheine, schöne Frauen, schnelle Autos, rauschende Feste, Champagner, Charleston und Jazzmusik.
Der mysteriöse Millionär Jay Gatsby bewohnt eine grandiose Villa auf Long Island. Sein neuer Nachbar, der angehende Schriftsteller Nick Carraway, kommt auf der Suche nach dem amerikanischen Traum aus dem mittleren Westen nach New York und ist fasziniert von Gatsby, dem skurrilen Lebemann, um den sich viele Gerüchte ranken. Gatsby veranstaltet ausschweifende und dekadente Partys für die New Yorker Gesellschaft und wirkt wie ein zufriedener Mann, doch in Wirklichkeit ist er vereinsamt und möchte die Vergangenheit zurückholen.
„Gatsby glaubte an das grüne Licht, an die wundervolle Zukunft, die Jahr für Jahr vor uns zurückweicht. Damals entwischte sie uns, aber was machte das schon? Morgen laufen wir schneller, strecken die Arme weiter aus, und so kämpfen wir weiter, wie Boote gegen den Strom. Und unablässig treibt es uns zurück in die Vergangenheit.“

Die „Drama Factory Hamburg“ ist eine junge Hamburger Theatergruppe unter der Leitung von Nadine Hellriegel. Talentierte junge Schauspielerinnen und Schauspieler im Alter ab 12 Jahren erarbeiten gemeinsam Musicals, Musiktheater und Klassiker der Theaterliteratur.

Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 13,90 € (incl. VVK-Gebühren)
AK: 21 €, ermäßigt 15 €


Do 31.10.19 (Premiere), Fr 01., Sa 02.11.19 jeweils um 19 Uhr

Zurück