Aufführung der Theaterakademie, Studiengang MTR

Die Theaterakademie (Studiendekanat II)

Studiengangsübergreifende Theaterpraxis. Von Anfang an.

Erfolg und besondere Attraktivität der Theaterakademie liegen in der zweigleisigen Ausbildung und in der transdisziplinären Vernetzung aller theaterrelevanten Studiengänge. Neben dem vertiefenden theoretisch-wissenschaftlichen Unterricht gliedert sich das Studium von Anfang an in studiengangübergreifende Projekte, deren Anforderungen sich im Laufe der Studiensemester erhöhen.

Regisseure, Sängerinnen, Schauspieler und Dramaturginnen arbeiten in Probebühnen und Studios für einzelne Projekte zusammen. Dozenten begleiten intensiv diese Lern- und Forschungsprozesse sowie die inhaltlichen Diskurse. Neben vielen kleinen Szenenstudien entstehen jährlich circa 40 mittlere bis größere Theaterproduktionen, die mehrfach präsentiert werden.

Die Nähe zu den Instrumental-Studiengängen, den Dirigenten und Komponistinnen der Hochschule bildet eine einmalige Lernlandschaft, ein Lernkosmos, in dem Studierende ihre individuelle künstlerische Persönlichkeit in kreativen Prozessen ausbilden können.

Regie Musiktheater

Das Studium Regie Musiktheater vermittelt gleichermaßen musiktheoretische wie theaterpraktische Aspekte. Repertoirekenntnisse, Partitur-Analyse, und Kontext-Seminare bilden die Grundlage für den Regieunterricht sowie die Arbeit an Regiekonzepten. Im Grundstudium werden der Einsatz von Licht sowie der Umgang mit Raum und Kostüm gelehrt. Im szenisch-choreographischen Unterricht lernen die Studierenden den Umgang mit Kollektiven.

Vernetzte Ausbildung

Drei Regieprojekte, deren Anforderungen stetig steigen, ziehen sich durch das Studium bis zur Bachelor-Produktion. Konzentriert sich das erste Studienprojekt noch auf die Arbeit mit wenigen Sängerinnen und Musikern, so entsteht als Abschluss-Prüfung eine hochkomplexe Musiktheater-Inszenierung.

Ein besonderes Merkmal der Theaterakademie ist die vernetzte Ausbildung mit den Studiengängen Regie Schauspiel, Gesang, Schauspiel und Dramaturgie. Die Zusammenarbeit mit den Studierenden der Kompositions-, Dirigier-, Instrumentalklassen sowie dem Masterstudiengang Multimediale Komposition bereichert die praktischen Forschungsmöglichkeiten.

Aktive Künstler aus verschiedenen Theaterbereichen betreuen Projekte und begleiten die Studierenden auf ihrer künstlerischen Suche.

In enger Kooperation mit der Bühnenbildklasse der Hochschule für Bildende Kunst (HfBK), dem Studiengang Szenografie der Hochschule Hannover (HsH) und der Kostümklasse der Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW) bilden sich künstlerische Teams, die oft über das Studium hinaus erfolgreich zusammenarbeiten.

 

Zurück