von Konstanze Ullmer

Liebe Freunde des Sommerlochs,

im Januar hatten wir bereits die Uraufführung des fulminanten Schauspielerinnen-Solos HALLO ELLA von Denise Stellmann. Weil so viele Menschen das Stück unbedingt noch sehen wollten, gibt es jetzt bei uns eine Wiederaufnahme. Freut euch also am 26. und 27.07.19 um jeweils 20 Uhr auf die großartige Dayan Kodua.
Hier für Sie noch einmal als Appetitmacher der Beitrag im NDR-Fernsehen: NDR-Teaser
 
Und wo ich gerade bei "Wiederaufnahme" bin - auch HALBE WAHRHEITEN, die wunderbar leichte britische Komödie von Alan Ayckbourne von und mit unserem Ensemble der "Wortgefechte"-Reihe, wird am 03. und 04.08.19 noch einmal gespielt. Zu meiner großen Freude darf ich berichten, dass der 03.08. bereits ausverkauft ist, aber am 04.08.19 um 18 Uhr könnten Sie noch Glück haben und ein paar Restkarten ergattern.
Zitat aus der Kritik vom Abendblatt: „Halbe Wahrheiten“ ist Boulevard mit doppeltem Boden.... Alles ist Ironie: Kitsch, Formbewusstsein, Sex.... dass das Ensemble Wortgefechte im Sprechwerk sich auf begeisterte Hingabe an die Komödie konzentriert, ist keine schlechte Entscheidung... Jasmin Buterfas, Stephan Arweiler, Ines Nieri und Joachim Liesert sind begnadete Komödianten, die Spaß an sich potenzierenden Verwicklungen haben." (Falk Schreiber, 10.06.19)
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Konstanze Ullmer

Infos zum Stück

von Konstanze Ullmer

Liebe Freunde des Sprechwerks,

 ich weiß, Sie haben jetzt eigentlich anderes zu denken. Ursula von der Leyen ist zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden und AKK wird Verteidigungsministerin. Was interessiert da Prinz Leonce vom Lande Popo und Prinzessin Lena vom Lande Pipi. Ich werde mich jetzt auch nicht darin versteigen das zu kommentieren oder gar Parallelen zu unserem Stück LEONCE UND LENA zu suchen, denn dafür ist die Sache zu ernst.
 
Was ich bereits an Kommentaren in den sozialen Medien darüber gelesen habe, das lässt so tief in menschliche Abgründe blicken, dass ich mich schüttele vor Fremdscham. Was da für Unratkübel ausgegossen werden über den beiden Politikerinnen, ist unter aller Würde. Und zwar komplett unabhängig davon, ob man diese Wahl nun gutheißt oder nicht. Meine Fresse, wenn ihr so mit euren Politikern umgeht, was wundert ihr euch, dass kein Mensch mehr den Kopf für euch hinhalten und Politiker werden will. Wenn das das Volk ist, was da auf Facebook, Instagram etc. unter jedem "Tagesschau"-Post geifert, lechzt und fetzt, dann möchte ich nicht dazu gehören. Ich ekle mich vor dieser hässlichen Fratze.
 
Ich frage mich auch, ob ein Teil dieses Hasses auch daher kommt, dass die beiden weiblich und nicht männlich sind? Geht man mit Männern genauso um? Ich frag das nur. Vielleicht bilde ich mir das ein, aber ich halte es für wichtig, diese Frage immer wieder zu stellen. Und wenn die Antwort "ja sicher" ist - dann ist ja alles richtig.
 
Aber zurück zum Stück. LEONCE UND LENA ist ein Lustspiel, das einzige Lustspiel Büchners gar, also seien wir lustig.
Am Fr 19.07. hat es bei uns Premiere, in einer Inszenierung von Aron Matthiasson, einem jungen und doch schon erfahrenen Regisseur, dem ich eine glänzende Zukunft voraussage und der eigentlich einen stückfokussierten Newsletter als diesen verdient hat.
Jedenfalls freue ich mich, wenn Sie meine Aussage überprüfen kommen, und wie sagt Valerio am Schluß? "...dann legen wir uns in den Schatten und bitten Gott um Makkaroni, Melonen und Feigen, um musikalische Kehlen, klassische Leiber und eine kommode Religion!“
 
In diesem Sinne viele Grüße
 
Konstanze Ullmer

Infos zum Stück

von Konstanze Ullmer

Liebe Freunde und Freunde meiner Freunde,

es ist mir eine schiere Freunde die Freunde des Sprechwerks auf unsere kommenden Highlights hinzuweisen.
 
Natürlich - jede Vorstellung hier ist ein Highlight für eines unserer vielen Publikümmer.
Morgen Sa 01.06.19 um 19 Uhr haben wir beispielsweise den Chor MUSIC ROCKS! mit dem Abend BE OUR GUEST, und der ist ein Highlight für so viele Menschen, dass er bereits ausverkauft ist.
 
Eines meiner persönlichen Hightlights ist am Mi 05.06.19 um 20 Uhr, wenn unsere Eigenproduktion TATORT KUNST von Isabelle McEwen zum letzten Mal aufgeführt wird, da steht nämlich neben der großartigen Schauspielerin Rana Farahani und dem unglaublichen Jazz-Schlagzeuger Dirk Dhonau auch mein Kompagnon und Mit-Intendant Andreas Lübbers auf der Bühne, und das lohnt sich auf jeden Fall!
 
Einen Tag später Do 06.05.19 um 20 Uhr improvisieren unsere Improtheater-Highlighter DIE ZUCKERSCHWEINE wieder erfolgreich das Publikum an die Wand. Wir haben so manches Mal nach der Vorstellung kleine Lach-Pfützen unter den Zuschauerstühlen gefunden. Soviel dazu.
 
Und Pfingsten dann, am So 09.06.19 um 20 Uhr, spielen meine Wortgefechte-Schauspieler Jasmin Buterfas, Ines Nieri, Stephan Arweiler und Joachim Liesert die furztrockene britische Komödie HALBE WAHRHEITEN von Alan Ayckbourn. Am 09.06. ist Premiere, am Pfingstmontag 10. um 18 Uhr und Do 13.06.19 um 20 Uhr sind sie auch nochmal zu sehen. Und weil ich mir bereits eine äußerst witzige Probe ansehen durfte, ist dies mit Grund mein persönlich allerhighstes Light im Juni.
 
There's a light
over at the Frankenstein place
There's a li-ha-ha-ha-ha-ha-ha-hight
burning in the fireplace
There's a light,light
in the darkness of everybody's life
 
(Na, wer erkennt's?)
 
Herzliche Grüße aus dem Frankensteins Sprechwerk
 
Konstanze Ullmer

 

 

Infos zum Stück